Berufsbegleitende Fortbildung
"Psychotherapie und Psychopathologie" -
Methoden und Grundlagen

  Systemische Seminare Duisburg



Berufsbegleitende Fortbildung 2010

"Psychotherapie und Psychopathologie"

Methoden und Grundlagen

Grundlagenwissen zur Überprüfung für den "Heilpraktiker für Psychotherapie"


Teilnahme mit Bildungsscheck ist möglich !



Curriculum der Fortbildung Psychotherapie und Psychopathologie:


Ziel der Fortbildung

Diese Fortbildung vermittelt in berufsbegleitender Form Grundlagenwissen in

Psychopathologie und Psychologie für die Beratung von Menschen, wobei der

Schwerpunkt auf dem Bereich der Psychopathologie liegt, also den psychischen

Krankheitsbildern bzw. dem psychischen Leiden von Menschen, welches sich i.d.R.

in seinem gesamten Verhalten und seiner Art der Beziehungsgestaltung

(Kommunikation, Interaktion, Kontakt) ausdrückt.

Das Grundlagenwissen orientiert sich an den Inhalten, die für eine Überprüfung zum

"Heilpraktiker für Psychotherapie" bei den Gesundheitsämtern .gefordert sind. Die

Fortbildung kann in diesem Sinn gut als Vorbereitung auf eine Überprüfung bei den

Gesundheitsämtern genutzt werden, sie ist aufgebaut als eine intensive Erarbeitung des

erforderlichen Grundlagenwissens.

Ziel der Fortbildung ist der Erwerb fachlichen Wissens und die Erweiterung persönlicher

Kompetenz.


Inhalte der Fortbildung

Jedes Wochenende besteht aus inhaltlichen Schwerpunkten.

Schwerpunkte der Psychopathologie: Reaktive, neurotische und psychosomatische

Störungen, Persönlichkeitsstörungen, Suizidalität, Sexualstörungen, Abhängigkeit und

Sucht (Alkohol, Drogen und Medikamente), Wahnhafte Störungen/Paranoia,

Schizophrenien, Affektive Psychosen/ Affektive Störungen, Schizoaffektive Psychosen,

Organisch-psychische Erkrankungen, Medikamente, Notfälle, ICD-10 Klassifikation.

Schwerpunkte Psychotherapeutischer Verfahren: Klassische Psychoanalyse (Freud), ,

Verhaltenstherapie, Beratungsgespräche / Gesprächstherapie. Anamnese und

Diagnose. Verfahren der humanistischen Therapie.


Zielgruppe der Fortbildung

Teilnehmen können:


Termine der Fortbildung

Die Fortbildung besteht aus sechs Wochenendseminaren.

Arbeitszeiten sind:

Samstags 10.00 – 18.00 Uhr mit einer 2-stündigen Pause

Sonntags 10.00 – 17.00 Uhr mit einer 1-stündige Pause

Termine der Weiterbildung 2010 bitte erfragen.


Methoden und Vermittlung

Der umfangreiche Lehrstoff wird mit einer Methodenvielfalt von Vortrag,

Lehrgesprächen, Referate der Teilnehmenden, Diskussionen, Fallbeispielen,

Demonstrationen, Kleingruppenarbeit und Übungen vermittelt. Im Bereich der

Psychotherapie steht eher die übende und anleitende Arbeit im Vordergrund, im

Bereich der Psychopathologie eher das „aneignende und abfragbare Lernen“.

Bestandteil der Fortbildung ist das Erstellen von Referaten zu ausgewählten

Themenbereichen.


Abschluss der Fortbildung

Am Ende der Fortbildung erhalten die Teilnehmenden bei Teilnahme an der

gesamten Fortbildung ein Zertifikat über die Dauer und Inhalte der Fortbildung.

Eine für Steuerzwecke geeignete Teilnahmebescheinigung wird am Ende eines

Jahres ausgestellt.


Teilnahmebedingungen

Die Teilnehmenden nehmen in Eigenverantwortung an der Fortbildung teil. Die

Fortbildung ist kein Ersatz für medizinische oder therapeutische Behandlung.

Falls Interessierte körperlich oder psychisch nicht belastbar sind, ist ein Vorgespräch

nötig, Unklarheiten zur Frage der persönlichen Eignung können mit mir vorher

besprochen werden. Die Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit den Lerninhalten

in Form von Selbststudium, vorbereitenden Referaten und aktiver Teilnahme am

Unterrichtsgeschehen sowie die Bereitschaft zur Selbsterfahrung sind grundlegend.

Eine intensive Eigenarbeit in der Erarbeitung psychologischer Fragestellungen und

pathologischer Krankheitsbilder wird vorausgesetzt.

Die Teilnehmenden arbeiten in den Seminaren mit einem gemeinsamen

Grundlagenwerk (Kosten ca.30 Euro in Buchhandlungen). Sie erhalten darüber

hinaus ein Skript zu den Fortbildungseinheiten.


Kosten und Anmeldebedingungen

Die Weiterbildung findet in Duisburg statt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf

900,-- Euro, d.h. jedes der 6 Module kostet 150,-- Euro. Bei Teilnahme mit einem

Bildungsscheck verringert sich der Eigenanteil z.Zt. auf 450,-- Euro. Die Anmeldung

ist verbindlich, wenn die schriftliche Anmeldung mit den entsprechenden

Verrechnungsschecks vorliegt.

Die Anmeldung bitte an die Postfachanschrift

senden:

Marlies Warncke - Systemische Seminare Duisburg

PF 20 05 06

47020 Duisburg


Leitung der Fortbildung

Marlies Warncke, systemische Paar- und Familientherapeutin (DGSF),

Psychotherapeutin (HPG), Supervisorin, Coach und Weiterbildungsdozentin.

Gründerin und Leiterin der Systemischen Seminare Duisburg.


> Anmeldeformular



Erläuterung zur Weiterbildung und zur Überprüfung zum "Heilpraktiker/in für Psychotherapie"

Eine Zulassung zum "Heilpraktiker/in für Psychotherapie -HPG-" bzw. dem "Heilpraktiker für Psychotherapie" zu erlangen, ist im gesamten Bundesgebiet über eine entsprechende amtliche Prüfung möglich. Dies bedeutet, als Psychotherapeut eine Niederlassung in freier Praxis aufnehmen zu können und eigenverantwortlich Diagnose und Therapie auszuüben.

Die amtliche Überprüfung dient dazu zu erkennen, ob der Betreffende in der Lage ist zu erkennen, welche Symptome zu einem Krankheitsbild gehören und welchen Verlauf, welche Auswirkungen, welche Gefahren mit den einzelnen Krankheitsbildern verbunden sind. Welche Verfahren der Behandlung es gibt und wo die Grenzen seines Behandlungsgebietes, d.h. seines Tätigkeitsbereiches liegen. Kenntnisse über die Abgrenzung psychotherapeutischer Tätigkeit gegenüber den Bereichen der Heilkunde, die Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten bleibt, muss vorhanden sein. Dies bedeutet, dass für die Überprüfung ein solides und fundiertes Grundwissen von allen wesentlichen körperlich-psychischen Krankheitsbildern vorhanden sein muss. Da die Überprüfung eine grundsätzliche Erlaubnis darstellt, Psychotherapie beruflich eigenverantwortlich auszuüben, handelt es sich natürlich um eine relativ anspruchsvolle Überprüfung, die i.d.R. nur mit gezielter und guter Vorbereitung bewältigt werden kann. Die genauen Prüfungsbedingungen bzw. die Abläufe der Überprüfungen variieren z. Zt. noch je nach Gesundheitsamt, welches für die Überprüfung zuständig ist. Dies soll sich in den nächsten Jahren ändern.


Meine Lehrgänge bereiten auf die staatliche Überprüfung bei den Gesundheitsbehören vor. Sie sind keine Psychotherapieausbildung, obwohl die Psychotherapie und die gezielte Auswahl einzelner Methoden integrierter Bestandteil der Ausbildung sind. Wichtige unterschiedliche psychotherapeutische Verfahren werden im Lehrgang dargestellt. Sollten Teilnehmende noch keine entsprechende Aus-/Fortbildung in dem Bereich der Psychotherapie haben, kann dies während der Fortbildung besprochen werden.

Die Lehrgänge sind so konzipiert, dass sechs Wochenendseminare in Modulform stattfinden. Jedes Modul ist eine in sich abgeschlossene Einheit. Jede Einheit wird intensiv erarbeitet über Vorträge, Flip-Chart, Referate und Veranschaulichungen mit Video-Kurz-Sequenzen von Krankheitsbildern und Lernkarteien. Für jedes Modul wird ein Skript, für einige eine Lernkartei herausgegeben, sodass das eigenverantwortliche Lernen nach den Seminaren gut möglich ist (welches für eine Überprüfung nicht unerheblich ist !).

Die Module sind sehr kompakt und stringent gehalten im Bereich der Psychopathologie, im Bereich Psychotherapie kann das Lernen vielfach durch Methoden-Üben aufgelockert werden. Die Kursinhalte orientieren sich vor allem an den für eine Überprüfung vorgesehenen Vorgaben.


Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie mich gerne anrufen ( Mo-Fr. Ab 9.00 ) oder eine Email senden.


 


Dozenten

Links

Anmeldung

 

Impressum

Home


Systemische Seminare Duisburg, Marlies Warncke
Moltkestraße 84, 47058 Duisburg
Postfach 20 05 06, 47020 Duisburg
Telefon: 0203-3461521, E-Mail: warncke@system-aufstellungen.de